Die Fatith-Moschee liegt an einer großen Straße auf dem Weg nach Antik-Side, direkt gegenüber vom Samstag-Markt. Samtags kann man an einem Einführungsvortrag über den Islam teilnehmen. Thema: „Der Islam und das Gebet“. Treffpunkt ist der Buchladen der Fatith Moschee, ca. eine Stunde vor dem Mittagsgebet (ca. 12 Uhr) Kosten: 3 € pro Person/ Spende Falls die Moschee geschlossen ist, sitzt meistens ein älterer Herr davor. Er spricht kein Deutsch, aber man kann ihm signalisieren, dass man in die Moschee gehen will und er schließt dann die Moschee auf. Verhaltensweisen für die Moschee kann man vor der Tür in mehreren Sprachen lesen. Vor der Moschee soll man die Schuhe ausziehen, Frauen werden gebeten ein Kopftuch in der Moschee zu tragen. (Quelle Holidaycheck)   

           


Kommentar verfassen

Related Posts

Reise

Guglwald  – Genussmomente im Mühlviertel

Unsere Bloggertour 2017 führte uns diesmal wieder nach Österreich, aber in eine ganz andere Ecke. Das Mühlviertel grenzt im Westen an Bayern, im Norden an Südböhmen und im Osten und Südosten an Niederösterreich. Und direkt an der tschechischen Grenze befindet sich das Hotel Guglwald. Das Vier Sterne Superior Wellnesshotel Guglwald liegt eingebettet in einer ruhigen und idyllischen Hügellandschaft. In dem familiär geführten Hotel wird ein besonderer Augenmerk auf Entspannung und kulinarische Genüsse gelegt. Kontinuierlich wurde das einstige Gasthaus von Generation zu Generation zu einem Top-Hotel umgebaut und erweitert. Astrid und Alexander Pilsl führen das Hotel mittlerweile in der sechsten Generation.

Reise

See-Idyll mit Tradition – Ebner’s Waldhof in Fuschl am See

Nächster Stopp – Ebner’s Waldhof Diesmal ging es fast in die „Nachbarschaft“. Keine 2 Stunden von Zuhause und 20 Kilometer von Salzburg entfernt, liegt der schöne blau-grüne Fuschlsee. Das, von der Familie Ebner geführte, Hotelresort Read more…

Reise

Hotel Friedrich – eine Perle in Südtirol

Hotel Friedrich in Welschnofen Karersee - Eggental  - Dolomiten - Südtirol Eigentlich sollten wir darüber gar keinen Blogbeitrag schreiben, damit es auch noch länger ein Geheimtipp bleibt. Aber gut, wir wollen mal nicht so sein.

%d Bloggern gefällt das: