nena_live_062016_5

Nena gab sich die Ehre, diesmal berichten wir mal ausnahmsweise nicht aus dem Deutschen Theater in München oder aus dem Theater des Westens in Berlin sondern aus der  Dreiländerhalle in Passau.  Zum ersten Mal in Kooperation für COFO (Concertbüro Oliver Forster)

nena_live_062016_6

Start des Konzerts war offiziell um 20:00 Uhr, wobei schon kurz nach 19:00 Uhr die erste Vorband auftrat, die allerdings jetzt nicht so unser Geschmack war und dessen Namen wir leider nicht mehr wissen.
Um 20:00 Uhr ging dann wieder das Licht aus und es kam? Nein, nicht Nena, sondern noch eine Vorband.
Frau Kerner kam dann um 21:00 Uhr auf die Bühne.

nena_live_062016_1

Das ganze Konzert kann man eigentlich mit der Überschrift #berufsjugendlich betiteln und das im positiven Sinne. Denn, das, was Nena „in ihrem Alter“ zeigt, ist echt klasse!!
Die Frau sprüht voller Power & Elan und hat Spaß auf der Bühne. Die Band zeigte Spielfreude, wobei ein paar Musiker immer wieder versuchten präsenter als Nena zu sein 🙂
Das Programm war bunt gemischt von Liedern aus der Anfangszeit über Gassenhauer wie „Leuchtturm“, „Nur geträumt“, „Wunder geschehen“ und natürlich den „99 Luftballons“. Es durften aber  auch Songs der Neuzeit nicht fehlen.

nena_live_062016_2

Das Publikum, welches komplett gemischt war (von Kindern bis zur
Oma war alles vorhanden) war relativ textsicher und begeisterungsfähig.

nena_live_062016_3

Nach gut 100 Minuten war das Konzert zu Ende, wobei Nena in der zweiten Hälfte des Konzerts doch schon kleinere Probleme mit Ihrer Stimme hatte, sich etwas zurücknahm und das Publikum singen lies.
Witzig fand ich bei den beiden Background Mädels, die man leider fast nicht hörte, dass es aussah, als wären sie von der Choreografie her, auf verschiedenen Konzerten 🙂

Unser Fazit: Es war ein sehr gelungener Abend mit einem  „Star“ aus dem 80igern, der sehr publikumsnah war und sichtlich Spaß an der „Arbeit“ hatte.

nena_live_062016_4

Weitere Tournee-Termine findet Ihr hier


Kommentar verfassen

Related Posts

5von5 mOsidOsen

25 Jahre ROBINSON Club Ampflwang – Eine Zeitreise

Hallo, da ich ja in Bayern zuhause bin und keine 60 km zum ROBINSON Club Ampflwang habe, ist dies unser „Hausclub“ geworden. Um so mehr freut es mich „exklusiv“ euch einen kleinen Rückblick zeigen … Read more…

5von5 mOsidOsen

Frühlingsgefühle in Südtirol – Gartenhotel Moser

Dem Winter entfliehen und den Frühling ein paar Wochen früher genießen als bei uns in Bayern. Wo kann man das, ohne gleich ins Flugzeug zu steigen? In Südtirol. Mitten in den hauseigenen Wein- und Obstgärten Read more…

5von5 mOsidOsen

Das Rübezahl – der ideale Ort zum Entspannen und Genießen

„Edel, ohne zu protzen. Schlicht, ohne zu verzichten. So sieht sich das Rübezahl.“   – ja, genau das trifft es Unser Wochenendtrip führte uns dieses Mal ins romantische Wellness-Hotel Das Rübezahl, nach Schwangau ins schöne Allgäu. In Read more…

%d Bloggern gefällt das: