Nächster Stop Hotel Marten, Hinterglemm im Pinzgau, Salzburger Land, Österreich

Hotel Marten Saalbach-Hinterglemm, mosi-unterwegs

Keine 2 Kilometer vom Ortszentrum Hinterglemm entfernt liegt das Hotel Marten. Mit herrlichem Blick auf die umliegenden Berge lässt sich das alpenländische Flair perfekt geniessen. Im Sommer mitten im Wander- und Bike-Eldorado, im Winter direkt neben der Skipiste mit zwei Liften und mitten drin im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn.

Das familiengeführte 4-Sterne Haus mit Geschichte  – erstmalig im 18. Jahrhundert als der Hof „Martin“ in den Geschichtsbüchern erwähnt und als landwirtschaftlicher Betrieb geführt, beherbergte 1937 die ersten Skigäste. Der Großvater von Juliane Feiersinger war Mitbegründer der Hinterglemmer Bergbahnen und ein Wegbereiter des alpinen Tourismus. Bereits in der vierten Generation wird das Haus mit viel Liebe und Engagement geführt.

Die 38 Zimmer und Suiten verbinden Tradition, Moderne und Komfort und bieten alles was man sich als Ski, Bike- oder Wanderurlauber so wünscht. Allein, zu zweit oder als Familie in den Wohlfühl-Zimmern kann man sich wunderbar erholen und die Seele baumeln lassen.

In unserer Juniorsuite Zimmer 105 fühlten wir uns von Anfang an sehr wohl. In den bequemen Betten haben wir wunderbar geschlafen. Durch das offen gestaltete Bad mit Dusche und separatem WC wirkt es sehr großzügig und bietet ausreichend Abstellfläche. Die gemütliche Sitzecke lässt sich bei Bedarf schnell in ein drittes Bett verwandeln und auch auf dem Balkon kann man herrlich chillen und ist der Natur ganz nah. Eine tolle Idee ist der Leih-Rucksack, der schon neben der Zimmertür bereit hängt und nur darauf wartet auf eine Bergtour mitgenommen zu werden. Zu jeden Suite gehört zudem ein fester Stellplatz in der Tiefgarage.

Das ganze Haus strahlt einen alpinen Flair aus ohne dabei überladen oder kitschig zu wirken. Ein großzügiger Eingangsbereich, eine tolle Panorama-Terrasse, ein stylischer Weinkeller mit angrenzender Bar und gemütlichen Sitzecken.

Vor allem das Schmankerl-Restaurant hat es uns angetan. Mit den stylischen Holz- und Steinwänden, kombiniert mit den großen Fotos aus der Umgebung in sepia lädt es gemütlich und stilvoll sowohl zum Frühstück, wie auch zum Abendessen ein.

Die Genießer-Pension ist im Zimmerpreis inkludiert. Es werden österreichische Schmankerl und internationale Küche raffiniert kombiniert. Das Abendessen, das als Wahl-Menü serviert wird, ist nicht nur sehenswert, sondern auch sehr lecker. Wunderbar gewürzt – uns hat es vollends begeistert. Bei der Auswahl der Zutaten wird größten Wert auf Qualität und Regionalität gelegt. Milch, Butter, Käse, Joghurt, Schinken, Speck und Geräuchertes wird direkt von umliegenden Bergbauern bezogen. Und das schmeckt man auch.

Auch das Feinschmecker-Frühstück, mit allerlei selbstgemachten Produkten, einer Müsliecke, frisch zubereiteten Eierspeisen, vielerlei Leckereien, Säften, Obst, Kuchen und hausgemachtem Brot lässt keine Wünsche offen. Besonders ins Auge gefallen sind uns die verschiedenen hausgemachten Aufstriche, die wie Eiskugeln präsentiert werden. Toll. Wir lieben zum Frühstück Cappuccino, da ist der Kaffeeautomat zur Selbstbedienung ideal, es wird aber auf Wunsch auch Filterkaffee in kleinen Kannen an den Tisch serviert. Perfekt zum reichhaltigen Angebot würde auch heißes Ingerwasser passen. Das Tagesprogramm mit dem Abendmenü, Ausflugstipps und Wettervorhersage liegt bereits auf dem Frühstückstisch bereit.

Das Hotel Marten ist der ideal Ausgangspunkt für Aktivitäten draussen in der Natur. Das ganze Gebiet wirbt als #homeoflässig im Sommer mit „Biken, Wandern, Familie und Events“. Ein Rad- und Wanderwegenetz von 400 km kann im Sommer erkundet werden und im Winter das größte Skigebiet Österreichs mit 270 km bestens präparierten Pisten und 68 modernen Seilbahn- und Liftanlagen. Und wer nach der ganzen Action Lust auf Wellness hat, ist im Hotel Marten auch richtig aufgehoben. Hier lässt es sich herrlich entspannen mit Dampfbad, Finnischer Sauna, Infrarotkabine und Ruhebereich mit Blick auf die umliegende Bergwelt. Im Sommer lockt der solarbeheizte Aussenpool mit Relaxliegen im Garten.

In der Sommersaison erhält jeder Übernachtungsgast die Jocker Card. Eine tolle Sache der Region Saalbach, denn damit kann man die vielen Bergbahnen und den Wanderbus kostenlos nutzen und erhält bei vielen Betrieben Vergünstigungen. Immer einen Besuch wert ist der Talschluss mit der Golden Gate Brücke der Alpen, einem Action-Funpark mit Kletterwald und dem Baumzipfelpfad. Auch der Rundweg zum Speichersee und der zum Hotel gehörigen Hochalm lohnt sich, die umliegenden Berggipfel sowieso. An der Rezeption wurden wir bestens mit Wanderkarten und Tipps versorgt.

Perfekt abrunden würde den Wohlfühlaufenthalt im Hotel Marten ein Begrüßungsdrink beim Einchecken und eine persönliche Nachricht zur Begrüßung auf dem Zimmer. Gefreut haben wir uns über die hausgemachte Marmelade, als kulinarischen Gruß, beim Auschecken. So nimmt man ein Stück Urlaubsgenuss mit nach Hause.

Hotel Marten Saalbach-Hinterglemm, mosi-unterwegs
Vielen Dank für die Kooperation.

 

 

 

 

Kontaktdaten:

HOTEL MARTEN
Familie Feiersinger
Martenweg 9
A-5754 Saalbach-Hinterglemm
Tel: +43 (0) 6541 6493
Fax: +43 (0) 6541 6493-4
Mail: hotel@marten.at

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken


1 Kommentar

BloggerTour 2017 - mOsi unterwegs · September 13, 2017 um 18:23

[…] in Valtellina danach einen kurzen Abstecher nach Würzburg ins HOTEL FREIHOF und im September im Hotel Marten in Saalbach und ins Hotel Almesberger  im Oktober geht es dann zum Abschluss nochmal nach […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: