Unterwegs im UNESCO-Welterbe der Dolomiten.

Das Südtiroler Eggental ist nur 20 Minuten von Bozen entfernt. Es liegt romantisch in den Bergen und bietet einige Superlative: extra viele Sonnenstunden, 530 Wanderkilometer, fünf Klettersteige und mit den Dolomiten-Bergmassiven Rosengarten, Latemar und Schlern ein beeindruckendes Panorama, das seit 2009 zum UNESCO-Welterbe gehört.

Hotel Christal Obereggen - mosiunterwegs Von Obereggen (1550 m) aus geht es mit dem Panorama-Sessellift ein Stück rauf auf den Latemar. Zu Fuß braucht man ungefähr eine Stunde.


Frühstücken auf 2.096 m in der Berghütte Oberholz


Gleich bei der Bergstation des Panoramasessellifts befindet sich eine Berghütte der besonderen Art, die stylische Berghütte Oberholz, ein architektonischer Genuss. Zwei Mal in der Woche, jeweils Mittwoch und Samstag wird von 08:30 – 10:00 Uhr das kulinarische Highlight “Frühstücken auf 2.096m” angeboten.

Für 20 Euro pro Person (die Berg-und Talfahrt ist bereits im Preis enthalten, die sonst allein 14 Euro kostet) erwartet einen ein reich gedecktes Frühstücksbüffet mit allerlei Südtiroler Schmankerl. Dazu ein spektakuläres Panorama – einfach wow. Wie man reserviert und alle Infos findet ihr auf der Homepage: www.oberholz.com


Latemarium- das Erlebnisreich in Obereggen

Bei der Oberholz-Hütte starten die verschiedenen Wanderwege. Acht besondere Themenwege warten im latemar.ium auf Familien, auf Sportliche, auf Wissbegierige und auf Genießer. Schautafeln, Skulpturen und interaktive Stationen zum Anfassen und Ausprobieren machen die schroffe Dolomitenwelt nicht nur für Kinder erlebbar. Hier ist soviel geboten, da fällt einem die Entscheidung echt schwer. Auf dem Übersichtsplan haben wir uns einzelne Punkte, tolle Erlebnisstationen, wie das Bergkino und das Eye to the Dolomites rausgesucht, die wir unbedingt live sehen wollten.

Hotel Christal Obereggen - mosiunterwegsVon unseren Gastgebern im Hotel Cristal wurde uns der Panoramaweg Latemar.Panorama  empfohlen. Ein Rundwanderweg von 7,5 km unter den Latemarwänden von der Berghütte Oberholz bis zum Pass Feudo. (Weg Nr. 22) mit den tollsten Ausblicken.

Gereizt hätte uns ja auch die mittelschwere Gipfelstürmer-Tour, Latemar.Unesco (7,5 km) über die Gamstalscharte, vorbei an gewaltigen Bergstützen aus bizarren Felsblöcken bis zur Latemarhütte /Rif. Torre di Pisa auf 2.671 m. (Weg Nr. 18). Aber wir haben die gemütlichere Tour vorgezogen.

Hotel Christal Obereggen - mosiunterwegsErst schlängelt sich der Weg etwas nach oben zum LATEMAR 360Grad. Von dieser spektakulären Aussichtsplattform mit atemberaubendem Fernblicke zu zahlreichen Alpengipfeln gibt es insgesamt vier Stück auf einer Meereshöhe von über 2.000 Metern.

Ab jetzt läuft der Weg vermehrt parallel zu den Latemarwänden von einer Erlebnisstation zur nächsten. Mal zum Lesen, mal zum Ausprobieren oder Hineinklettern, aber immer liebevoll gestaltet und zum Staunen.

Richtig klasse hat uns das Bergkino mit dem großen Holzrahmen gefallen.

Auch nicht zur zum Wandern auch zum Biken ist das Gebiet rund um den Latemar ideal.

Ein ganz besonderes Kunst-Objekt ist das Eye to the Dolomites, in welches man sogar hineinklettern kann. Innen findet sich der passende Spruch von Reinhold Messner “Die Dolomiten sind zwar nicht die höchsten Berge der Welt, wohl aber die Schönsten”


Süsse Hüttentour im Latemar.

Neben den Erlebnisstationen und den Erlebniswegen gibt es noch eine weitere Besonderheit, die Süße Hüttentour im Latemar. Besonders Genusswanderer und Naschkatzen kommen hier auf ihre Kosten. Auf dem gemütlichen Wanderweg werden verschiedene Almen und Schupfen angesteuert, die unterschiedliche regionale Nachspeisen servieren.

Und so geht’s. Für jede süße Hütten-Nachspeise gibt es einen Stempel.

Stempel kann man in insgesamt neun Almen sammeln, dort erhält man auch die Stempelkarte. In jeder Alm gibt es eine andere traditionelle Mehlspeise, von Marillenknödel in der Ganischger Alm, über Kaiserschmarren in der Weigler Schupf, Apfelküchlein in der Mayrl Alm bis zu den uns bisher unbekannten Strauben in der Epircher Laner Alm, …

Wer sich bei der großen Auswahl an süßen Köstlichkeiten nicht entscheiden kann, für den gibt es sogar eine kulinarische Entscheidungshilfe. Einfach an der Erlebnisstation im großen Kochbuch blättern oder den großen Holz-Kochlöffel drehen und zu der Alm wandern, auf die er zeigt.

Wer drei Stempel gesammelt hat, erhält diese traditionelle blaue Schürze als Erinnerungsgeschenk für die Süße Hüttentour im latemar.ium. Falls die dritte Hütte, wie bei uns die Laner Alm, die Schürze nicht vorrätig hat, hier unser Tipp. Einfach als letzte süße Station die Platzl Mountain Lounge wählen und den Eisbecher an der Talstation der Bergbahn genießen.

Nach mehrmaligen Telefonieren durch die Rezeption vom Hotel Cristal konnten wir unser erstempeltes Geschenk doch noch in der Platzl Mountain Lounge abholen. Herzlichen Dank. Vielleicht sollte das Tourismusbüro Obereggen nochmal eine Info an alle beteiligten Hütten schicken um sicher zu stellen, dass überall Schürzen bereit liegen.

Es war auf jeden Fall ein Genuss das tolle Wandergebiet auf diese Art kennen zu lernen.


1 Kommentar

Top of Latemar – Hotel Cristal in Obereggen, Südtirol. – mOsi unterwegs · August 5, 2018 um 16:05

[…] sind die vielfältigen Erlebniswege latemar.ium. Wir haben uns für den Weg Latemar.Panorama […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere