Unser Wochenden-Trip führt uns diesmal nach Südtirol in den Ferienort Burgeis im Obervinschgau, gleich am Reschenpass.

Die Genussregion Vinschgau verbindet man natürlich sofort mit den leckeren Vinschgerl und dem Südtiroler Speck – mmmhhhh.

Der versunkene Turm im Reschensee gilt als Wahrzeichen des Vinschgau. Der Publikumsmagnet steht unter Denkmalschutz. Ein mystisches Bild und stummer Zeitzeuge einer verantwortungslosen See-Stauung kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

Ob strahlender Sonnenschein oder düstere Wolken – Der Turm im See zeigt sich immer von seiner schönsten Seite …

Nutzt den Foto-Point, wie wir, für ein Erinnerungsfoto. Trotz Regenwetter waren viele Touristen vor Ort und zwei Wagemutige sind sogar zum Turm rüber geschwommen. Für den Parkplatz zahlt man pro Stunde einen Euro.

Ein Stück weiter sieht man von Weitem schon das Benediktinerstift Marienberg – hier lohnt sich bestimmt auch ein Abstecher. Marienberg thront imposant über der Ortschaft Burgeis, unserem heutigen Ziel und dem Hotel MARAIAS

Über den Dächern von Burgeis, ganz obenauf einer Anhöhe, steht das erst 2020 neu eröffnete MARAIAS Luxury Suites & Apartments.

Ein großer kostenloser Parkplatz ist direkt hinter dem Haus, gegenüber von der Rezeption. Beim Vorbeifahren kann man schon einen Blick auf die wunderbar angelegte Gartenanlage werfen.

Der erste Eindruck ist sehr stylisch, modern – alles wunderschön angeordnet, tolle Farben – eine richtige Wohlfühlatmosphäre. Man merkt, die Gastgeber legen Wert auf Details und haben auch den Blick dafür.

Wir werden herzlich begrüßt und zu einem Glas Prosecco im Barbereich eingeladen. Hier haben wir auch noch die fehlenden Daten fürs Einchecken abgeklärt.

Unser Appartment

Dann gehts auch schon mit dem Lift in den zweiten Stock zu unserem Apartment 305 mit genialem Panorama-Ausblick. Besonders angetan hat uns der Blick auf das kleine Kirchlein.

Das Apartment ist sehr großzügig gestaltet und hochwertig eingerichtet. Aber schaut selbst:

Viel warmes Holz und indirekte Beleuchtung. Wir fühlen uns vom ersten Augenblick an sehr wohl. Einzig ein paar Farbtupfer fehlen uns noch, das wird aber, ebenso wie ein paar Bilder, in nächster Zeit ergänzt, sichern uns unsere Gastgeber zu.

Vom Schlafzimmer haben wir einen idealen Blick auf unser Lieblings-Kirchlein gegenüber. Die Betten sind super bequem, der Schrank bieten viel Stauraum, dazu ein Safe, TV-Bildschirm und die gepackte Badetasche mit flauschigen Bademänteln und Badehandtüchern.

Top eingerichtete Küche mit allem was braucht. Auch hier fällt mir gleich wieder die Liebe zum Detail auf, wie schön alles angeordnet ist. Kapseln für die Illy-Kaffeemaschine sind schon vorbereitet, Nachschub gibts an der Rezeption. Dem ersten Kaffee, morgens noch im Bett, steht also nichts mehr im Weg.

Grosses modern gestaltetes Badezimmer mit ebenerdiger Dusche, Doppelwaschbecken, Badewanne und separatem WC – Bidet.

Blick vom Balkon runter auf den verlockenden Außenpool und den Gartenbereich. Fehlt nur noch die Sonne.

Poolbereich

Das Wasser ist super angenehm warm. Ich mag das, wenn man vom Innenbereich einfach raus ins Freie schwimmen kann. Ganze 23 Meter hat man hier Schwimmvergnügen, herrlich.

Wohlfühlwelt

Gleich neben dem Poolbereich ist der Silence Room, ein Ruheraum mit bequemen Liegen und ein Fitnessraum

Ums Eck geht es zum Sauna-Bereich mit Dampfbad, finnischer Saune, Biosauna und Infrarotkabine. Erholsame Momente sind also garantiert, egale wie das Wetter draussen ist. 

Genusswelt

Neben der Rezeption und dem Barbereich wurde ganz neu eine Genuss-Boutique eingerichtet mit allerlei regionalen Spezialitäten und hausgemachten Leckereien, aber seht selbst.

Hier befindet sich auch ein gefüllter Getränke-Kühlschrank. Einfach sein Lieblingsgetränk rausnehmen und in der Liste eintragen. Wenn das nicht easy ist.

Regionale Küche

Das Apartmenthaus Marais bietet Übernachtung mit Frühstück. Das Abendessen kocht man entweder selbst in der gut ausgestatteten Küche oder man geht auswärts essen. In der näheren Umgebung gibt es dazu viele Gelegenheiten. Empfohlen wurde uns für traditionelle regionale Küche der Restaurant-Gasthof Gerda in Burgeis. Auch die Tischreservierung hat gleich die Rezeption für uns übernommen.

Zu dem urigen Lokal sind es nur wenige Schritte zu Fuß. Wir haben uns für Tiroler Speckknödel mit Pfifferlingen und Hausgemachte Pappardelle mit Pilzen entschieden. Als Nachspeise haben wir uns einen geeisten Kaiserschmarrn gegönnt.

Frühstücks-Box

Für den ungestörten Genuss im eigenen Apartment nutzen wir den Frühstücksservice. Wie vereinbart steht um 08:00 Uhr die Überraschungsbox vor unsere Tür. Das ist schon eine sehr entspannte Art zu Frühstücken, nichts selber zerschnipseln, alles ist schon portioniert.

Die Auswahl ist sehr reichhaltig. Sogar das Rührei wird mit gebratenem Speck im Glas serviert, dazu Müsli, frisches Obst, …

VinschgauCard

Von März bis November bieten viele Hotels die VinschgauCard an, auch das MAREIS. Damit kann man die Vinschger Bahn kostenlos nutzen, wie auch alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol. Zudem erhält man Ermäßigungen bei Seilbahnen, Museen und Freizeiteinrichtungen.

Ein Juwel Südtirols entdecken

Beim Einchecken haben wir dieses Prospekt über Glurns erhalten mit dem Tipp, diese kleinste Stadt Südtirols mit einen noch vollständig erhaltenen Stadtmauer sollten wir uns unbedingt anschauen.

Und tatsächlich, es wurde uns nicht zu viel versprochen. Wir haben uns bei unserem Stadtbummel durch Glurns gleich in die historischen Laubengänge und in die Stadttürme verliebt.

Aber auch kulinarisch gibt es hier in Glurns ein Juwel zu entdecken. Zugegeben es war wieder ein wie-für-uns-gemacht-Tipp unserer Gastgeber

Das Restaurant flurin hat uns allein schon wegen der tollen Einrichtung in dem einzigartigen, historischen Ambiente überzeugt. Die Anrichten des Bestecks auf dem länglichen Stein – klasse. Und erst das Menü – sowas von lecker. Und dazu auch ein richtiger Augenschmaus.

Das Lokal findet ihr im Flurinsturm, einem der ältesten Gebäude der Stadt. Die Grundmauern stammen sogar noch aus dem frühen 13. Jahrhundert.

Unser zusammengestelltes 3-Gänge-Menü bestand z.B. aus Hausgemachten Hanf-Gnocchi x Pfifferling x Ragout vom Vinschger Wild, Matscher Saibling x Fenchel x Pfirsich und als Dessert Vinschger Marille x Karamell x Erdnuss.

“Unsere Gerichte werden – im Einklang mit unserer Phantasie – an unser Tal, unserem Wetter und unseren Böden angepasst. So entstehen unsere monatlich wechselnden Menüs: Regionale und saisonale Produkte treffen auf kulinarischen Witz und Eigensinn. Das ist unser Charakter. Das ist flurin.” so Thomas Ortler, Chefkoch auf ihrer Homepage.

Frühstückstime

Am zweiten Tag geniessen wir die Auswahl am Frühstücksbüffet. Zuerst Hände desinfizieren und Maske ist natürlich Pflicht, wenn wir uns im Raum bewegen. Am Platz können wir sie ablegen.

Na machen euch die Bilder nicht auch Lust auf ein leckeres MAREIS-Frühstück? Eierspeisen werden frisch auf Wunsch zubereitet, Kaffee, Cappuccino, … holt man sich am Kaffeeautomaten.

Hausgemachter Marillensaft, selbstgemachte Marmeladen, regionale Spezialitäten wie Würste aus der eigenen Produktion. Hier werden wir rundum mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt.

Eine Wohltat fürs Auge auch hier die strukturierte Anordnung z.B. der Brötchen. Ganz meins

Sonnenterrasse

Bei schönem Wetter könnte man natürlich die tolle Sonnenterrasse zum Frühstücken nutzen, das war uns leider nicht vergönnt.

Dammwildgehege

Auch auf den Besuch beim hauseigenen Dammwildgehege gleich hinter dem Hotel mussten wir witterungsbedingt leider verzichten. Die sonst sehr zutraulichen Tiere finden bunte Regenschirme nicht spannend.

Auf Wiedersehen

Auch wenn wir vom Wetter diesmal nicht verwöhnt wurden, haben wir uns im MARAIAS richtig wohl gefühlt. Das Team ist super herzlich und sehr hilfsbereit. Alles sehr geschmackvoll eingerichtet. Und in der näheren Umgebung gibt es viele interessante Ausflugsziele.

Kontakt

Maraias – Luxury Suites & Apartments
Burgeis 140
39024 Burgeis/Mals, Südtirol
www.maraisa.it


5 Kommentare

Jeannette · September 4, 2020 um 12:08

einfach traumhaft,danke fürs Zeigen

    mosiunterwegs · September 4, 2020 um 12:20

    Danke

Michael · Oktober 16, 2020 um 16:26

Danke für den tollen Bericht! Sehr hilfreich für die Planung von unserem Aufenthalt.

    mosiunterwegs · Oktober 16, 2020 um 17:40

    Vielen Dank für das LOB und schöne Reise.

GenussReisen – mOsi unterwegs · September 11, 2020 um 8:01

[…] Hotel Maraias – Burgeis SüdtirolJuli Hotel Gotthard Lech – Lech am Arlberg-Corona […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.