Hamburg ist für uns immer eine Reise wert. Allein hier an den Landungsbrücken könnten wir stundenlang das bunte Treiben beobachten und Seeluft schnuppern.
Kommt virtuell mit auf unseren 4-tägigen Hamburg-Trip.

Eine Genuss-Kombination aus zwei einzigartigen Hotels, dem Westin Hamburg in der Elbphilharmonie und dem PIERDREI Hotel von den Machern des Miniaturwunderlandes, zwei Musical-Besuchen, kulinarischen Abstechern u.a. zu Tim Mälzer und einer Entdeckungstour durch Hamburg.

Nach der Ankunft in Hamburg – wir sind diesmal von München aus geflogen – haben wir unser 9-Euro-Ticket für den Öffentlichen Nahverkehr gleich ausgiebig genutzt. Die S-Bahnlinie S1 bringt uns im 10-Minuten-Takt und in nur 25 Minuten Fahrzeit vom Flughafen zum Hauptbahnhof. Jetzt aber erstmal die Koffer im Hotel abgeben und los gehts.

Top-Aussichtspunkte

Auch wenn wir schon öfters in der Hansestadt waren, manche Punkte müssen einfach immer wieder dabei sein. So wie diese beiden beliebten Aussichtspunkte am Hafen.

Direkt über der U/S-Bahn-Station Landungsbrücken die Treppe nach oben steigen zur Aussichtsplattform Stintfang unterhalb der Jugendherberge und den Ausblick genießen.

Oder auf der anderen Straßenseite die Willi-Bartels-Treppe hoch zum Aussichtspunkt “Bei der Erholung”, direkt bei der alten Sudpfanne der Holstein Brauerei und unterhalb vom Hotel Hafen Hamburg.

Entlang der Promenade “Bei der Erholung” könnt ihr gemütlich 600 m auf dem Höhenweg mit Hafenblick flanieren.

St. Pauli Fischmarkt

Wechselt am Ende beim Störtebeker Fischrestaurant auf die andere Straßenseite und über die Davidtreppe runter zur Hafenstraße und zum St. Pauli Fischmarkt. Der weltbekannte Fischmarkt findet hier immer sonntags direkt an der Elbe statt. Von April bis Oktober von 5 bis 9:30 Uhr. Wir sind jedoch unter der Woche in Hamburg also gehts direkt weiter zum nächsten Highlight.

Holzhafen Ost – Fotospot Hamburg

Sucht euch das Bürokontorhaus Holzhafen Ost. Vom frei zugänglichen Foyer habt ihr durch die riesige Glasfassade eine atemberaubende Aussicht auf den Hamburger Hafen mit den Containerschiffen. Auch bei schlechtem Wetter können wunderbare Bilder entstehen.

Adresse: Große Elbstrasse 43-49, 20359 Hamburg

U-Boot Museum

Auf dem Rückweg gehts direkt am U-Bootmuseum vorbei. Das U-Boot U-434 befand sich bis April 2002 im aktiven Dienst der russischen Marine. Bei der Führung mit einem Experten gibts zu den Hintergrundgeschichten auch exklusive Einblicke in die Kommandozentrale. Die U-434 kann aber auch ohne eine Führung besichtigt werden. Ticket aktuell 9 Euro. (Aufpreis für Führung 5 Euro)

Adresse: St. Pauli Fischmarkt 10, 20359 Hamburg
https://www.u-434.de/de/u-boot_museum.html

Kulinarischer Zwischenstopp Brücke 10

Die kultigste Fischbrötchenbude Hamburgs, denn in jedem Reiseführer steht: „Die besten Fischbrötchen Hamburgs findet man am hinteren Ende der Landungsbrücken bei Brücke 10″

Adresse: St. Pauli-Landungsbrücken 10, 20359 Hamburg

Alter Elbtunnel

Als der St. Pauli Elbtunnel vor über 100 Jahren, 1911, eröffnet wurde, war er eine technische Sensation. Heute ist er ein nostalgisches und gut gepflegtes Stück Hamburger Geschichte und wird liebevoll “Alter Elbtunnel” genannt.


426,5 Meter ist der gekachelte Tunnel lang. Aktuell darf er nur von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden.

Nach unten/oben gibt es drei Wege: Entweder nehmt ihr den großen Lastenaufzug, den gläsernen Personenaufzug oder die Treppe. Wir empfehlen nach unten die Treppe und nach oben einmal den Lastenaufzug und einmal den Personenaufzug.

24 Meter unter der Elbe – echt unglaublich. Der Personenaufzug ist täglich rund um die Uhr offen.
Adresse: Bei den St. Pauli Landungsbrücken 7, 20359 Hamburg

Durch den Elbrunnel durch zum Aussichtpunkt Steinwerder. Hier gibt es auch eine Bude vom Imbiss Brücke 10 – beste Fischbrötchen und Blick auf die Landungsbrücken von der anderen Seite auf Hamburg.

Hafen – Landungsbrücken

Seeluft schnuppern und Schiffe beobachten. Lust auf eine Hafenrundfahrt? Mit dem 9-Euro-Ticket könnt ihr noch bis Ende August alle Linienschiffe nutzen.

Die Linie 62 und 64 fährt Richtung Finkenwerder mit verschiedenen Stopps. Die Linie 72 bringt dich von den Landungsbrücken rüber zur Elbphilharmonie.

Vorgemerkt ist auch die etwas andere Hafenrundfahrt “Auge in Auge mit den Giganten” von JASPER. Sie dauert 3 Stunden und man kommt direkt in den Containerhafen rein. https://jasper.de/touren/hafentour.html


Jan-Fedder-Promenade

Die Elbpromenade verbindet den Baumwall mit den Landungsbrücken. Eine wundervolle Strecke um vom Ende der Speicherstadt bis nach St. Pauli zu schlendern. Am 14.01.2022 wurde sie zu Ehren des verstorbenen, beliebten Hamburger Schauspielers in die “Jan-Fedder-Promenade” umbenannt.

Das Architekten-Büro um Zaha Hadid hat die Promenade gestaltet. Sie ist aber so viel mehr als nur ein Weg zum Schlendern und Verweilen. Sie dient gleichzeitig auch als Hochwasserschutz.

Überseebrücke

Von hier habt ihr einen schönen Blick auf die Elbphilharmonie

Elbphilharmonie – Elphi

Von Weitem sichtbar und einfach der Hingucker. Auch nach 5 Jahren ist die Architektur immer noch beindruckend.

Das neue Wahrzeichen von Hamburg und weltberühmtes Konzerthaus. Die Plaza in 37 Meter Höhe kann nach Verfügbarkeit am gleichen Tag kostenlos besichtigt werden, ihr müsst euch am Schalter nur ein Ticket abholen. Wer auf Nummer sicher gehen will kann sein Plaza-Ticket für einen festen Termin online für 2 Euro vorbuchen.

Empfehlen können wir euch die “Öffentliche Konzerthausführung” für 20 Euro pro Person. Auch wenn das Fotografieren während der 90 Minuten-Tour leider nicht erlaubt ist. Wir haben die Führung beim letzten Hamburg-Trip gebucht. Sie endet auf der Plaza, somit benötigt ihr kein zusätzliches Plaza-Ticket.

Führungen: https://www.elbphilharmonie.de/de/fuehrungen#oeffentlich

The Westin Hamburg

Seit ich die ersten Fotos vor 5 Jahren gesehen habe, wünsche ich mir einmal in der Elphilharmonie zu übernachten. Endlich ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen: und auch noch in meiner absoluten Traumsuite im 19. Stock.  Hier nur ein erster Einblick, demnächst gibt es einen separaten Blogbeitrag dazu.

Unter den 244 Zimmer und Suiten gibt es von dieser Ecksuite der Kategorie Elphilharmonie nur zwei Stück mit dieser doppelhohen Fensterfront. Ich habe es als Wunsch bei der Buchung angegeben und es hat tatsächlich geklappt. Einfach traumhaft.

Denn sogar die exklusiven Panoramasuiten haben nicht diese hohen Fensterfronten. Der Ausblick ist wirklich unbezahlbar – sogar aus der Badewanne.

Adresse: Platz der Deutschen Einheit 2, 20457 Hamburg
https://www.marriott.com/en-us/hotels/hamwi-the-westin-hamburg

Portugiesenviertel – Luigi Hamburg

Von der Elbphilharmonie ins kulinarische Portugiesenviertel ist es nicht weit, ein kurzer Fußmarsch. Besucht unbedingt dieses Kult-Lokal. Riesige leckere Pizza, sehr chillig, etwas verschachtelt und ganz viel zu schauen. Ganz verwundert waren wir als für den Schnaps aufs Haus einfach die Flaschen auf den Tisch gestellt wurden und wir uns selber einschenken konnten was wir wollten. Sehr unkompliziert – Luigi eben.

Adresse: Ditmar-Koel-Straße 21, 20459 Hamburg
http://www.luigis-restaurants.de

Kaffeerösterei Speicherstadt

In der Elbphilharmonie war uns das Frühstücksbuffet für 60 Euro pro Person einfach zu teuer und die Bewertungen überzeugten uns auch nicht. Daher haben wir uns in der Kaffeerösterei in der Speicherstadt einen Tisch zum Frühstück reserviert.

Hier könnt ihr aber nicht nur wunderbar frühstücken, es gibt auch einen angeschlossenen Laden mit Kaffeespezialitäten, Zubehör und den beliebten Kaffeesäcken.

Adresse: Kehrwieder 5, 20457 Hamburg
https://speicherstadt-kaffee.de

Speicherstadt – UNESCO Welterbe

Einfach ein Genuss durch die Speicherstadt zu bummeln. Es ist der weltweit größte zusammenhängende Komplex von Lagerhäusern. 1883 begann der Bau der Speicherstadt, seit 1991 steht sie unter Denkmalschutz und zählt heute zu den größten architektonischen Attraktionen der Hansestadt.

Wasserschloss


Am Zusammenfluss vom Wandrahmsfleet und Holländischbrookfleet thront das vierstöckige Gebäude. Den wohl schönsten Blick auf das Wasserschloss hast du von der Poggenmühlenbrücke.

PIERDREI Hotel

Direkt gegenüber der Speicherstadt im neuen, modernen Stadtteil HafenCity wurde das PIERDREI Hotel im September 2019 eröffnet. Nach zwei Jahren Bauzeit und fünf Jahren Planung.

Für dieses besondere Projekt haben sich die Macher vom Miniatur Wunderland, vom Schmidt’s Tivoli und von den 25h Hotels/Superbude zusammengeschlossen. Neben den 212 Zimmer in unterschiedlichen Größen, gibt es auch einen kleinen Campingplatz auf dem Dach, ein Kino, ein Restaurant und einen Dachgarten mit Bar.

Besonders gut gefallen hat uns der exponierte Sitzplatz in unserem Zimmer im Glas-Kubus mit Blick auf die Speicherstadt. Diesen zusätzlichen Kubus haben jedoch nur wenige Zimmer. Einfach bei der Reservierung als Wunsch angeben.

Hier nur ein erster Einblick, demnächst gibt es einen separaten Blogbeitrag dazu.


Adresse: Am Sandtorkai 46, 20457 Hamburg – https://www.pierdrei-hotel.de

Miniaturwunderland

Der Aufenthalt im PIERDREI Hotel bietet euch die Möglichkeit Tickets ohne festen Termin oder Einlasszeit fürs Miniaturwunderland mitzubuchen. Damit seid ihr natürlich super flexibel.

Ein Besuch im Miniaturwunderland Hamburg lohnt sich immer. Richtig klasse ist auch eine Führung hinter den Kulissen (17,50 Euro pro Person + 20 Euro Eintritt). Dabei werdet ihr vor allem hinter der Anlage entlang geführt und auf so viele Kleinigkeiten aufmerksam gemacht, die ihr sonst glatt übersehen würdet. Volle Empfehlung von uns.

2021 zum 20-jährigen Jubiläum wurde diese neue Fußgängerbrücke installiert und das Wunderland im gegenüberliegenden Speicher erweitert. Nach Rio folgt zum Jahreswechsel 2022/2023 der Patagonien- und Antarktis-Abschnitt. Zudem ist jetzt Platz für Sonderausstellungen wie Sauwohl.

Adresse: Kehrwieder 2/Block D, 20457 Hamburg – https://www.miniatur-wunderland.de

HafenCity

Ein neuer Stadtteil entsteht. Direkt an der Elbe, mitten in Hamburg, nimmt seit 2003 das größte innerstädtische Bauprojekt Europas Gestalt an. 

futuristische U-Bahnhöfe

Architektonisch beeindruckend sind die neuen U-Bahnhöfe der U4 Überseequartier, HafenCity Universität und Elbbrücken

Bullerei – Tim Mälzer

Als große Fans von “Kitchen Impossible” haben wir einen Abstecher zu Tim Mälzer eingeplant und uns sein Restaurant “Bullerei” im Hamburger Schanzenviertel angeschaut.

Ganz neu gestaltet wurde das Kaminzimmer. Das zwei Stufen tiefer liegende Separee ist durch einen Kettenvorhang vom Gastraum getrennt und in Anspielung an eine Metzgerei komplett in Rosa gestaltet. Was für ein Hingucker. Ebenso wie die überdimensionale, blinkende Kuckucksuhr.

Mittags, wenn das Hauptrestaurant noch geschlossen ist, könnt ihr Pinsa, Burger, Burrata, … von der kleinen Karte im DELI der Bullerei genießen.

Adresse: Lagerstraße 34b, 20357 Hamburg – https://bullerei.com

Peace of cake im KJEKS

Gleich in der Nähe haben wir uns hier im KJEKS noch mit verführerischen veganen Capcakes und Donuts eingedeckt.

Adresse: Schanzenstraße 79, 20357 Hamburg – https://kjeks.de

Astra Brauerei auf der Reeperbahn

Auf dem Kiez, direkt über der S-Bahn Station Reeperbahn findet ihr die ASTRA Brauerei-Kneipe. Samstags wird auch eine Brauerei-Führung angeboten. Astra Bier gehört zu Hamburg wie der Fischmarkt – ein Hamburger Original. Probiert die hausgemachten Kiez-Buletten mit Parmesan-Kartoffelstampf und geiler Bratensoße.

Adresse: Nobistor 16, 22767 Hamburg – https://www.astra-bier.de/brauerei/brauereifuehrung/

Fotospot Hamburg


Schöner Blick von der Stadthausbrücke auf Herrengrabenfleet

Ein echter Banksy in Hamburg

Wenn du die Steinwegpassage in der Hamburger Innenstadt entlang läufst, siehst du an einer Säule ein Graffiti von einem kleinen Mädchen, das eine Bombe umarmt – der Bomb Hugger.

Es ist nicht irgendein Graffiti, es hat echten Kultstatus. Es ist vom britischen Künstler Banksy. Ich habe im Vorfeld gelesen, dass das Graffiti sogar professionell restauriert wurde, nachdem jemand darüber gesprayt hatte. Übrigens: Ein Scherzkeks hat das Werk an einer benachbarten Säule kopiert und unter das Original „Fake“ geschrieben. Also nicht verwirren lassen!

Adresse: Steinwegpassage, 20355 Hamburg

Chilehaus

Das Chilehaus ist das bekannteste Gebäude des Hamburger Kontorhausviertels und ein Wahrzeichen der Hansestadt. Wie ein riesiger, spitz zulaufender Schiffsbug ragt der Klinkerbau in den Himmel. Seit 2015 gehört es zum UNESCO-Weltkultuerbe.

Adresse: Fischertwiete 2A, 20095 Hamburg

Alsterwanderweg – über Jungfernstieg – Rathaus

Hamburg Impressionen

Musicalstadt Hamburg

Mit Hamburg verbinden wir besondere Musical-Genussmomente. Gönnt euch einen Besuch es lohnt sich.


Am Hafen befinden sich gleich zwei große Musicalhäuser von Stage Entertainment. Seit 20 Jahren läuft hier der Welterfolg “Der König der Löwen” und seit November 2021 auch “Die Eiskönigin”. Beide sind sehr empfehlenswert.

Allein die kostenlose Überfahrt von den Landungsbrücken auf die andere Elbseite ist schon sehenswert und gleichzeitig eine kleine Hafenrundfahrt mit bestem Blick auf die Elphi.

Eiskönigin Das Musical im Stage Theater an der Elbe

Besonders beliebt bei den kleinen Disneyfans sind Schneemann Olaf und Rentier Sven als Plüschfiguren. Viele Besucher kommen auch gleich im Elsa-Kostüm. Und natürlich gibt es auch eine Fotowand für das perfekte Eiskönigin-Selfie.

Tickets: https://www.stage-entertainment.de/musicals-shows/die-eiskoenigin-hamburg
https://www.stage-entertainment.de/musicals-shows/disneys-der-koenig-der-loewen-hamburg

Wicked Musical im Stage Theater Neue Flora

Bis Mitte August 2022 läuft im Theater Neue Flora noch “Wicked” in einer modernen Neufassung. Ab September 2022 kehrt dann “MAMMA MIA” nach 20 Jahren zurück nach Hamburg.

Adresse: Stage Theater Neue Flora, Stresemannstraße 159A, 22769 Hamburg

Ab Oktober HAMILTON – Das Musical

Der Broadway-Erfolg erstmals in Deutschland. Mit einem genialen Musik-Mix aus Hip-Hop, Pop und imposanter Performance bietet HAMILTON ein Musical-Erlebnis der besonderen Art. Wir durften bei der Cast-Vorstellung in Hamburg dabei sein und erste Songs auf Deutsch hören. Einfach wow.


Mehr dazu auf unserem Kulturblog: https://derkultur.blog/hamilton-das-musical/

Auf Wiedersehen

Ja, wir kommen bestimmt wieder. Bis dahin verratet uns doch eure Lieblings-Hamburg-Spots. Wo gefällt es euch am Besten oder was steht bei euch jedes Mal auf dem Hamburg-Programm?


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.