Ein Gespräch mit Silvia Jetzinger

Wie geht es euch in der aktuellen Corona Lockdown Phase?
Mittlerweile trifft’s „genervt“ am Besten. Wenn man seit Novemver zuhause sitzen muss geht irgendwann die Motivation verloren. Man überdenkt nicht zum 100. mal eine Speisekarte oder ein Konzept das ja, wenn geöffnet ist, funktioniert. Am schlimmsten ist, dass es keine Planung gibt. Die GASTRO wird halt Monat für Monat vertröstet und es gibt wenig Perspektive.

Was habt ihr gedacht als ihr vom erneuten Lockdown erfahren habt? Es war keine Überraschung, wir haben damit gerechnet.

Wann glaubt ihr geht es wieder los?
Wir rechnen erst nach Ostern mit einer Öffnung, alles andere wäre zwar wirklich schön, die Hoffnung rückt aber täglich weiter weg.

Was plant ihr für die Zukunft?
Man wird ja sehr genügsam, wir freuen uns unbeschreiblich wenn wir einfach wieder arbeiten dürfen. Jeder wünscht sich den gewohnten Tagesablauf, soziale Kontakte, Kollegen wieder zu sehen, Spaß zu haben und einfach wieder dem nachzugehen das man im Leben gerne macht und gewohnt war.

Was wünscht ihr euch vom Gast?
Zum Ersten dass wir unsere Gäste fit und gesund wieder sehen! Dass hoffentlich alle wieder so zahlreich kommen wie vor dem Lockdown und schön wäre ein normales Miteinander – wenn man die sozialen Medien etwas verfolgt, sind die Gemüter teilweise sehr erhitzt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.